Grenzinfopunkt. Wohnen, Arbeiten und Studieren in den Niederlanden oder Deutschland.

Besteuerung des Einkommens von Grenzgängern bei Heimarbeit

Besteuerung des Einkommens von Grenzgängern bei Heimarbeit

09-06-2021

Sind Sie Grenzgänger und arbeiten Sie während der Corona-Krise aufgrund der getroffenen Maßnahmen von zu Hause aus (Heimarbeit)? Oder müssen Sie notgedrungen untätig zu Hause bleiben, bekommen aber Ihr Arbeitsentgelt weiter? Hierdurch kann sich Ihre steuerliche Situation ändern.

Es ist möglich, dass Ihr Einkommen nicht mehr in Ihrem Beschäftigungsland, sondern (zumindest teilweise) in Ihrem Wohnland besteuert wird. Dadurch kann sich auch Ihr Nettoeinkommen ändern. Die Niederlande, Belgien und Deutschland haben deshalb genauere Vereinbarungen zur steuerlichen Behandlung solcher Tage getroffen. Dies betrifft sowohl Heimarbeitstage als auch Tage, an denen Sie aufgrund der Corona-Maßnahmen notgedrungen zu Hause bleiben müssen, Ihr Arbeitgeber das Arbeitsentgelt aber weiterzahlt. Die Vereinbarungen gelten seit dem 11. März 2020.

  • Die Vereinbarungen mit Belgien sind bis zum 30. Juni 2022 gültig.
  • Die Vereinbarungen mit Deutschland sind bis zum 30. April 2022 gültig.


Wollen Sie mehr wissen? Genauere Informationen finden Sie auf der Website Belastingdienst.nl.